SKU 5949
Availability

FILM OHNE TITEL (1948) * with switchable English subtitles *

Rudolf Jugert Writers: Helmut Käutner, Ellen Fechner Hans Söhnker ... Martin Delius Hildegard Knef Hildegard Knef ... Christine Fleming Irene von Meyendorff Irene von Meyendorff ... Angelika Rösch Erich Ponto Erich Ponto ... Herr Schichtholz Carl Voscherau Carl Voscherau ... Bauer Fleming Carsta Löck Carsta Löck ... Frau Schichtholz Fritz Wagner Fritz Wagner ... Jochen Fleming Käte Pontow Käte Pontow ... Helene Willy Fritsch Willy Fritsch ... Himself (Actor) Fritz Odemar Fritz Odemar ... Writer Peter Hamel Peter Hamel ... Himself (Director) Annemarie Holtz Annemarie Holtz ... Viktoria Luise Winkler Hildegard Grethe Hildegard Grethe ... Bäuerin Fleming Margarete Haagen Margarete Haagen ... Haushälterin Emma Werner Finck Werner Finck ... Hubert
$13.99

In a peaceful, countryside setting, a director, sceenwriter and actor discuss the kind of film they should be making next. None of them can agree on what kind of movie it should be; but they do agree, that it shouldn't be a Trümmerfilm; an idealized film about the homeland; an anti-Nazi film; or a film showing the populace happily fraternizing with the occupiers. The discussion comes to an end, when a couple comes by, whom the screenwriter's known for a long time: Flemming and Martin Delius. Their story began in the War. Shortly before the War's end in 1945, Christine comes to the Berlin villa of Martin Delius, who runs an antique shop, together with his former girlfriend, Angelika. Martin and Christine soon fall in love, but face the rejectino of Angelika and his sister, who don't think the couple's social status matches. Christine is disappointed in Martin's indecision and his caring too much about other people's opinions of them. Martin is drafted into the Volkssturm; the villa bombed and plundered. When the war ends, Martin visits Christine's parental farm, where Angelika deposited a suitcase for him He stays there a few weeks and eventually asks Christine's father for his daughter's hand. The father refuses; he wants Christine to marry a wealthy farmer. Martin then goes to Hannover to initially work with Angelika in an antique shop. However, he comes to the conclusion, that a furniture store would be more useful to the basic needs of the shattered populace. Once again, he decides to visit Christine at the farm; but she's on her way to Hannover.

In ländlicher Idylle diskutieren ein Filmregisseur, ein Drehbuchautor und ein Schauspieler den gemeinsamen Film, der entstehen soll. Sie können sich nicht einigen, was für ein Film es werden soll, sind sich aber einig, dass es kein Trümmerfilm, kein Heimatfilm, kein Anti-Nazi-Film und kein Fraternisierungsfilm werden soll. Die Diskussion verstummt, als ein Paar auftaucht, das der Drehbuchautor seit langer Zeit kennt: Flemming und Martin Delius. Die Geschichte der beiden beginnt im Krieg. Christine kommt kurz vor Kriegsende als Hausgehilfin in die Berliner Villa von Martin Delius, der zusammen mit seiner ehemaligen Freundin Angelika ein Antiquitätengeschäft führt. Martin und Christine verlieben sich, stoßen aber auf die Ablehnung Angelikas und seiner Schwester, die diese Verbindung für nicht standesgemäß halten. Christine, die über die Unentschlossenheit Martins enttäuscht ist, kehrt in ihre Heimat zurück. Martin wird zum Volkssturm eingezogen, die Villa ausgebombt und geplündert. Nach Kriegsende besucht Martin Christine auf dem elterlichen Bauernhof, wo Angelika für ihn einen Koffer hat deponieren lassen. Er bleibt ein paar Wochen auf dem Hof und bittet dann Christines Vater um die Hand seiner Tochter. Dieser lehnt ab, weil er will, dass seine Tochter einen wohlhabenden Bauern heiratet - die Vorzeichen haben sich verdreht. Martin geht daraufhin nach Hannover und arbeitet zunächst mit Angelika in einem Antiquitätengeschäft. Doch kommt ihm dies bald so nutzlos vor, dass er eine Möbeltischlerei eröffnet, um die Grundbedürfnisse der Menschen zu erfüllen. Als er Christine in ihrer Heimat besuchen will, ist sie gerade zu ihm nach Hannover unterwegs.

DVD-R is in German with switchable English subtitles. Approx. 99 mins. See film sample for audio and video quality!

play button